Jugendwerk St. Josef

Leben gelingt gemeinsam.

Berufsbildende Schule
Lernen und Lehren auf Augenhöhe

Die staatlich anerkannte Berufsbildende Schule des Jugendwerks hat ihren Hauptstandort in Landau und eine Außenstelle in einer benachbarten Jugendhilfeeinrichtung.

Dem Unterricht liegen die staatlichen Lehrpläne als Mindestanforderung zugrunde. Die Abschlüsse (z. B. Berufsreife/ Hauptschulabschluss, Mittlere Reife) entsprechenden denjenigen des öffentlichen Schulsystems.

Lernen gelingt durch individuelle Anleitung

In Klassen von durchschnittlich acht Schülern gestalten wir das Lerntempo individuell und unterstützen jeden Einzelnen nach seinen Bedürfnissen. Ein Extra-Stundenkontingent verwenden wir auf Stütz-, Förder- und Differenzierungsunterricht. In besonders schwierigen Lernsituationen arbeiten wir zudem mit individuellen Lernbriefen und führen die Schüler an ein eigengeleitetes Selbststudium heran.

Wir vereinen Theorie und Praxis an einem Ort

Alle Lehrkräfte können Staatsexamina nachweisen. Ergänzend zum Theorieunterricht vermitteln die Meister der Lehrwerkstätten die jeweiligen praktischen Kompetenzen. Für die im Jugendwerk Landau angebotenen Ausbildungsgänge findet der Berufsschulunterricht, mit wenigen Ausnahmen, in unserer eigenen Schule statt.

Lernen durch praktische Erfolge

Wir arbeiten praxisnah und integrieren die Schüler insbesondere in schulübergreifende Projekte und überregionale Wettbewerbe. Das Engagement unserer Schule wurde 2008 vom Bildungsministerium des Landes Rheinland-Pfalz mit dem Titel „Gesundheitsfördernde Schule” gewürdigt. Des Weiteren engagieren sich unsere Schüler und Lehrpersonen im Förderverein „Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt”. Seit Frühjahr 2011 verfügen wir über das Angebot einer Schulseelsorge.


drucken

Kontakt

Otto Breit

Schulleiter
Queichheimer Hauptstraße 231
76829 Landau
Fon 0 63 41. 9 84-1401
E-Mail