Jugendwerk St. Josef

Leben gelingt gemeinsam.

Nardini-Wein: Spendenübergabe

Das Jugendwerk St. Josef, Haus Gabriel Speyer, freut sich über eine Spende aus den Erlösen des Nardini-Weins, übergeben vom Weingut Nett, Geinsheim. Vor 10 Jahren wurde Priester Paul Josef Nardini selig gesprochen. Daran wurde in besonderer und geschmackvoller Weise mit einem fruchtigen Weißburgunder als Nardini-Wein erinnert


Viele Verbindungen lassen sich ziehen zwischen Nardini und den Mitwirkenden am Rebsaft. Anstoss dazu gab Johannes Pioth, Dekan in Pirmasens. Dort wurde Nardini 1851 zum Pfarrer ernannt, in einer Zeit großer sozialer Not, die er zu lindern versuchte. Er gründete 1855 den Orden der Mallersdorfer Schwestern, die er zur Armen- und Krankenpflege sowie zur Erziehung von Kindern hinzuzog.

Der Spendenzweck war somit quasi vorgegeben: Kinder und Jugendliche sollten die begünstigten sein.

Heute steht im Gegensatz zu Nadinis Schaffen nicht mehr die "Armenspeisung" im Mittelpunkt, sondern die pädagogische Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Zum Aufwachsen gehört heute auch die Mobilität und gerade in der Fahrradstadt Speyer ist es von großer Bedeutung, dass die Kinder und Jugendlichen sich verkehrssicher bewegen können und den Umgang mit ihrem Fahrzeug in der Fahrradwerkstatt selbstverantwortlich lernen.

Für das hausinterne Projekt "Jedem Kind ein Fahrrad" kann sich Frau Kindsvater, Leiterin der Einrichtung, über eine Spende von 1000€ freuen, die ihr von Frau Rebecca Nett, Winzerin des Weingutes Nett, übergeben wurde.


drucken